Andre Creutz
Continentale Geschäftsstelle Plauen
Büro
Oberer Steinweg 7
08523 Plauen

Telefon:
03741 7400070
Mobil:
0176 30300660
Registrierungsnr.:
D-1FA9-8YZTX-45

Öffnungszeiten:
Mo. – Fr.
08:00 – 18:00 Uhr
nur nach Vereinbarung

Rechtsschutz

Rechtsschutz

Was ist eine Rechtsschutzversicherung?

Eine Rechtsschutzversicherung springt ein und übernimmt die Kosten, die in Zusammenhang mit einem Streitfall vor Gericht und außergerichtlich entstehen, wenn Sie Ihr Recht gegenüber Dritten durchsetzen wollen.

Warum die Rechtsschutzversicherung so wichtig ist?

Zu Streitigkeiten kann es in allen Lebenslagen kommen. Egal ob im Beruf, im Straßenverkehr oder mit dem Gartennachbarn. Im besten Fall lässt sich der Streit schnell und unkompliziert beilegen. Schlimmstenfalls endet er vor Gericht. Tritt diese Situation ein, können Sie sich mit einer Rechtsschutz-Versicherung umfassend wappnen.

Doch auch wenn Sie eine außergerichtliche Einigung anstreben, hilft Ihnen der Rechtsschutz. Denn die Versicherung kommt u.a. für Beratungskosten auf, die durch Gespräche mit dem Anwalt oder anwaltliche Schreiben entstehen.

Wer benötigt eine private Rechtsschutzversicherung?

Grundsätzlich kann jede rechtsfähige Person eine private Rechtsschutzversicherung abschließen. Ob die Versicherung für Sie sinnvoll ist, hängt immer von Ihrer persönlichen Lebenssituation ab. Was die Zukunft bringt, weiß zwar niemand. Jedoch lassen sich Indikatoren feststellen, die einen Rechtsstreit in der Zukunft möglicher erscheinen lassen.

Sind Sie von streitbaren Nachbarn umgeben, die das Haar in der Suppe suchen?

Hängt der Haussegen in der Firma seit längerem schief und wurden bereits andere Personen unrechtmäßig entlassen?

Haben Sie immer wieder Auseinandersetzungen mit Ihrem Vermieter?

Natürlich ist es auch sinnvoll, sich für unvorhergesehene Umstände abzusichern. Hierzu zählen z.B. unverschuldete Verkehrsunfälle während Betriebsreisen oder Auseinandersetzungen wegen falschgelieferter Bestellungen.

Generell hilft Ihnen die Versicherung, wenn Sie passiv in juristische Auseinandersetzungen hineingezogen werden.

Derzeit gibt es etwa 20 Mio. Verträge in der privaten Rechtsschutzversicherung und damit etwa die Hälfte aller Haushalte. Dies zeigt, dass der Wunsch nach rechtlicher Absicherung gerade im privaten Bereich besonders hoch ist. Da ein Rechtsstreit sich meistens lange hinzieht, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er auch sehr teuer wird.

Ein Rechenbeispiel der zu erwartenden Kosten finden Sie weiter unten.

TIPP: Übernahme der Anwaltskosten der Gegenseite

Ein weiterer Vorteil des Rechtsschutzes ist, dass in einem Rechtsstreit nicht nur die eigenen Anwalts- und Gerichtskosten übernommen werden, sondern auch die Anwaltskosten der Gegenseite, sollte man den Rechtsstreit verlieren.

Was leistet eine gute Rechtsschutzversicherung?

Eine Rechtsschutzversicherung übernimmt im Rahmen der vereinbarten Versicherungssumme folgende Kosten:

  • die gesetzlichen Gebühren für einen frei wählbaren Rechtsanwalt innerhalb Europas
  • die Gerichtskosten in voller Höhe
  • Übernahme der außergerichtlichen Kosten
  • Zeugengelder und gerichtliche Sachverständigenhonorare
  • Kosten des Gegners, soweit der Versicherte sie übernehmen muss
  • Kosten für Mediationsverfahren
  • Kosten für die Vertragsprüfung
  • Telefonische und schriftliche Anwaltsberatung

Darüber hinaus bietet eine gute Rechtsschutzversicherung einen weltweiten Versicherungsschutz. Auch die freie Wahl der Selbstbeteiligungshöhe sollte selbstverständlich sein. In Serviceportalen von Versicherungen sollten Sie zu zahlreichen Fällen sofort eine Mustervorlage abrufen können, die anwaltlich geprüft wurde und damit Hilfe zur Selbsthilfe erhalten. (z.B. zu Kaufvertragsmängeln oder zur Minderung der Miete wegen Mietmängel). Eigene Dokumente sollten Sie innerhalb von 48 Stunden von Fachanwälten auf Korrektheit prüfen lassen können und damit eine schnelle Bearbeitung Ihres Falls garantieren.

Kann man gegen die eigene Versicherung klagen?

Falls Sie mehrere Versicherungen bei einer Gesellschaft haben, ist es ratsam, für den Fall eines Rechtsstreits gegen die eigene Versicherung im Vorfeld zu prüfen, ob dies machbar ist. Einige Anbieter, wie z.B. die Continentale ermöglichen das.

TIPP: Eine Rechtsschutzversicherung sollten Sie stets mit einem erfahrenen Versicherungsspezialist besprechen, da eine gewisse Erfahrung im Bereich Rechtsschutz wichtig ist. Ein guter Versicherungsspezialist empfiehlt Ihnen die ersten Handlungsschritte im Schadensfall, unterstützt Sie in der Anwaltswahl und gibt Ihnen Tipps zu den verschiedenen Vorgehensweisen.

Bausteine bei Rechtsschutzversicherungen

Folgende 4 private Bausteine stehen zur Auswahl:

1.      Privatrechtsschutz

Beispiel:

Im Internet entdecken Sie eine interessante Zeitschrift. Sie wollen sie testen und bestätigen die Bestellung einiger Testexemplare. Ihnen ist nicht bewusst, dass Sie damit gleichzeitig einem Abo-Vertrag über ein Jahr zugestimmt haben. Ihnen wird ein kostenfreies Exemplar zugeschickt, das Ihnen nicht sonderlich zusagt. Wöchentlich enthalten Sie neue Exemplare, die Sie kaum lesen. Nach einigen Wochen ahnen Sie, dass es sich nicht mehr um Testexemplare handeln kann und prüfen Ihren Kontostand. Sie schrecken hoch, denn der Verlag hat bereits die Jahresgebühr von mehreren 100 Euro von Ihrem Konto abgebucht. Einer Bitte um Rückabwicklung kommt der Verlag nicht nach. Sie entscheiden sich zur Klage.

TIPP: Auch bei Auseinandersetzung mit dem Finanzamt und bei der Nichterfüllung von Kaufverträgen kommt Ihnen die Privatrechtsschutzversicherung zur Hilfe.

Erweiterte Strafrechtsschutz

Greift bei strafrechtlichen Problemen im privaten und beruflichen Bereich und schützt Sie vor dem Vorwurf vorsätzlicher Straftaten. Ein unterschätzter aber dennoch sehr wichtiger Bestandteil der Privatrechtsschutzversicherung.

Straf- und Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz

Beispiel: Ihr Hund fällt einen Passanten an und verletzt ihn. Der Passant verklagt Sie wegen Nicht-Einhaltung Ihrer Aufsichtspflicht und Körperverletzung.

Sozialgerichtsrechtsschutz

Beispiel: Sie hatten einen schweren Unfall und benötigen eine besondere Reha, die teurer ist als die übliche. Ihre Krankenversicherung weigert sich zu zahlen. Sie klagen vor dem Sozialgericht.

TIPP: Gilt auch für alle Fälle, wenn die gesetzliche Unfall-, Renten- oder Arbeitslosenversicherung nicht angemessen zahlt.

Steuerrechtsschutz

Beispiel: Das Finanzamt will Ihre Einkommenssteuer oder Aspekte daraus nicht anerkennen. Ein Prozess wird notwendig.

1.      Arbeitsrechtsschutz

Beispiel: Sie kommen mit Ihrem Abteilungsleiter aufgrund persönlicher Unterschiede nicht mehr klar. Ihr Chef sieht das Problem und muss sich für einen von Ihnen beiden entscheiden. Da Ihr Chef den alteingesessenen Abteilungsleiter nicht entlassen kann, wird Ihnen eine Kündigung nahegelegt. Da Sie Ihre Arbeit jedoch stets vorbildlich erledigt haben, stimmen Sie einer Kündigung nicht zu. Es kommt zum Rechtsstreit.

TIPP: Entsteht ein Rechtsstreit mit dem Arbeitgeber, müssten Sie als Arbeitnehmer die Kosten für die erste Instanz ohne Versicherungsschutz selbst tragen. Selbst dann, wenn Sie vor Gericht siegen. Somit ist der Baustein Arbeitsrechtsschutzversicherung sehr sinnvoll. Er ist nicht als Einzelbaustein erhältlich, sondern muss immer mit dem Baustein Privatrechtsschutz kombiniert werden.

2.      Mietrechtsschutz

Beispiel: Sie wollen aus Ihrer Wohnung in Plauen ins benachbarte Reichenbach ziehen. Bei der Abnahme kommt es zu einer starken Meinungsverschiedenheit über den Übergabestandard Ihrer Wohnung. Ihr Vermieter verlangt von Ihnen die Renovierung Ihrer Wohnung, die nicht rechtens ist.

TIPP: Dieser Vorfall kommt öfter vor, als man denkt. Eine Absicherung ist auch hier in Kombination mit dem Privatrechtsschutz möglich. Wichtig: Sichern Sie sich nicht erst ab, wenn es zur Unstimmigkeit kommt, denn der Mietrechtsschutz hat mindestens eine dreimonatige Wartezeit.

3.      Verkehrsrechtsschutz

Beispiel: Als Zwickauer durchfahren Sie eine Ampelkreuzung in Freiberg, einer Stadt in der Sie noch nie waren. Kurz nach der Ampel müssen Sie abrupt anhalten, da das vor Ihnen fahrende Auto stark abbremst. Sie werden deswegen vom Ampelblitzer geblitzt. Die Sache endet vor Gericht.

TIPP: Die Verkehrsrechtsschutzversicherung kann als einzelner Baustein abgeschlossen werden. Unstimmigkeiten im Privat- und Verkehrsbereich sorgen übrigens für die höchste Rate an Rechtsstreitigkeiten. Daher sollten Sie sich hier besonders absichern.

Verkehrs-Verwaltungs-Rechtsschutz

Beispiel: Die Verkehrs-Verwaltungsbehörde wirft Ihnen vor, zum wiederholten Male bei Rot über Ampel gefahren zu sein und will Ihren Führerschein einziehen.

Schadensersatzrechtsschutz

Beispiel: Wegen eines Verkehrsunfalls haben Sie ein Schleudertrauma erlitten.

TIPP: Erweiterte Strafrechtversicherung

Ein besonderer Bonus, den Anbieter wie die Continentale als Teil des Rechtsschutzpakets anbieten, ist die erweiterte Strafrechtversicherung für den privaten und beruflichen Bereich. Sie übernimmt auch außergerichtliche Kosten.

Hierzu zählen alle Kosten, die den Parteien im Zusammenhang mit dem Prozess entstehen, u.a. Anwaltskosten, Reisekosten, sowie Kosten für Sachverständigengutachten, die der Vorbereitung des Prozesses dienen.

TIPP: Kombirabatte in der Rechtsschutzversicherung

Wer mehrere Bausteine zusammen abschließt, erhält von einigen Anbietern Rabatte.  Deshalb ist es sinnvoll die Bausteine bei der gleichen Rechtsschutzversicherung abzuschließen. Fragen Sie nach!

Wartezeiten bei Rechtsschutzversicherungen

Um seitens des Versicherers zu vermeiden, dass sich Versicherte erst kurz vor zu erwartenden Rechtsstreitigkeiten versichern, gilt für einige Bausteine eine Wartezeit von drei Monaten. Wechseln Sie dagegen aus einem bestehenden Rechtsschutzvertrag mit nahtlosem Übergang, wird keine erneute Wartezeit fällig.

Rechtsschutzversicherung mit Wartezeit (jeweils 3 Monate)

  • Arbeitsrechtsschutz
  • Wohnungs- und Grundstücks-Rechtsschutz
  • Verkehrsrechtsschutz

Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit

  • Privatrechtsschutz

Welche Angelegenheiten sind nicht durch die Rechtsschutzversicherung gedeckt?

• Familien- und Erbrecht (nur eine Erstberatung ist versichert)

• Bereits laufende rechtliche Auseinandersetzungen

• Hausbau, Baufinanzierung, Grundstückskauf/-verkauf

• Abwehr von Schadensersatzansprüchen

• Innere Unruhen, Streik, Aussperrung

  • Spiel- und Wettverträge
  • Termin-und Spekulationsgeschäfte

• Vorsätzliche Straftaten

Wie hoch sind die Kosten ohne Rechtsschutzversicherung?

1. Kostenbeispiel:

Bei einem Streitwert zwischen 500 € und 1.000 € betragen die Prozesskosten in der:

  1. Instanz: ca. 850 €
  2. Instanz: ca. 790 €
  3. Instanz: erst ab 20.000,00 € Streitwert möglich

Summe über die Instanzen ca. 1.640 €

2. Kostenbeispiel:

Bei einem Streitwert zwischen 9.000 € und 10.000 € betragen die Prozesskosten in der:

  • Instanz: ca. 5.000 €
  • Instanz: ca. 4.730 €
  • Instanz: erst ab 20.000,00 € Streitwert möglich

Summe über beide Instanzen: ca. 9.730 €

Beide Beispiele zeigen einen Richtwert auf. Die Kosten können variieren.

Tipp für Selbstständige

Sind Sie oder ein Familienmitglied selbstständig, muss die Rechtsschutzversicherung unbedingt auf den Namen der selbstständigen Person abgeschlossen werden. Schliesst ein anderes, nicht selbständig tätiges Familienmitglied die Versicherung ab, kann es im Schadensfall zu Zahlungsminderung oder Zahlungsverweigerung seitens der Versicherung kommen.

Wollen Sie in Zukunft vor allen wichtigen Risiken im Rechtsschutzbereich abgesichert sein?

Dann fordern Sie jetzt per Kontaktformular, telefonisch oder WhatsApp ihr Angebot an:

Ich möchte ein Angebot

oder rufen Sie mich einfach unter
03741 7400070 oder 0176 30300660 an oder kontaktieren Sie mich gern auch über Whatsapp 0176 30300660

Nachricht hinterlassen

Hinterlasse mir hier eine Nachricht, oder melde Dich unter folgender Nummer
0176 30300660 einfach per WhatsApp Logo WhatsApp

  Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese. (Pflichtfeld)